Saubere Donau

  • by
Quelle: Adobe Stock

Die Binnenschifffahrt stellt einen umweltfreundlichen und zukunftsträchtigen Verkehrsträger dar. Dennoch entstehen durch den Betrieb von Schiffen und das Leben an Bord Abfälle, die fachgerecht entsorgt werden müssen. Wir freuen uns bei dieser Aufgabe mithelfen zu dürfen und die Donau weiterhin sauber zu halten.

Von der viadonau wurde eine Leitplanung zur technischen Spezifikation einer kombinierten Ver- und Entsorgungseinrichtung für die Personenschifffahrt am Standort Linz ausgeschrieben. Die IUT hat in einer ARGE mit der Schneider Consult Ziviltechniker GmbH den Zuschlag erhalten. Die viadonau ist ein Unternehmen des BMK, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie und kümmert sich um die Erhaltung und Entwicklung der Wasserstraße Donau.

Im Fokus der Planungen steht in der ersten Phase eine Lände in Linz, außerhalb des Siedlungsgebiets, die für die Entsorgungsstation als potenzieller Standort ausgewählt wurde. Die Entsorgungsinfrastruktur soll der grenzüberschreitenden Kabinen- sowie Ausflugsschifffahrt zur Verfügung stehen.

Es sollen u.a. folgende Services möglich sein: Versorgung mit Trinkwasser, Abpumpen/ Sammeln/ Entsorgung von häuslichem Abwasser, Klärschlamm, Bilgenwasser, diversen haushaltsähnlichen Abfällen und Speiseresten. Ergänzende Funktionalitäten, wie Be- & Entladung, administrative Tätigkeiten, Servicearbeiten werden ebenfalls berücksichtigt.

Wesentliche Planungsparameter wie Abfallarten, -mengen, Entsorgungsintervalle und -modalitäten sowie die dazugehörige Entsorgungsdauer wurden bereits erhoben. Neben der technischen Planung erfolgt eine Abschätzung der Kosten für die Errichtung und den Betrieb der Einrichtungen.

Für den möglichst reibungslosen Betrieb der Anlage ist es erforderlich Anforderungen für die organisatorische Abwicklung der Ver- und Entsorgungsvorgänge vorzugeben. Dabei spielen unter anderem folgende Aspekte eine Rolle: personelle Besetzung (ständig/auf Abruf), Anmelde-/Buchungssystem, Betriebszeiten (24/7; on demand), Erfassungs- und Verrechnungssystem.

Die rechtlichen Vorgaben werden als wesentlicher Planungsgegenstand hinsichtlich ihrer Erfordernisse geprüft. Eine besondere Bedeutung spielen hier vor allem das Abfallrecht, das Wasser- und Schifffahrtsrecht, die Naturschutzgesetzgebungen, Betriebsanlagenrecht und Hygienevorschriften wie die Tiermaterialien-Verordnung.

Mr. Alexander Buchner


Zur Anmeldung für den Newsletter oder für Fragen wenden Sie sich bitte an office@ig-iut.at .