IUT - Innovative Umwelttechnik
 
Sehr geehrte Damen und Herren!
Bei allen Behandlungsanlagen werden mobile Geräte benötigt. Die zulässigen Emissionen von Diesel-Motoren gemäß MOT-V sind mittlerweile sehr gering. Gebrauchte Geräte entsprechen diesen Anforderungen selten und auch Neugeräte müssen nicht automatisch genehmigungsfähig sein. Prüfen Sie daher beim Ankauf eines mobilen Geräts, ob es dem Stand der Technik entspricht.
 
An der Abfallbehandlungsanlage Ahrental wurde ein Metallabscheider nachgerüstet. Geringe Umbaukosten, kurze Stillstandszeit, hohe Wertstoffqualität, damit rechnet sich der Umbau auch bei den jetzigen tiefen Altmetallpreisen in 2-3 Jahren, bei steigenden Preisen schon früher.
 
Auch ein Altstoffsammelzentrum braucht professionelle Planung. Nur eine fundierte Bestandsaufnahme der Anforderungen an das ASZ und die Berücksichtigung abfallwirtschaftlicher Erfahrungen führen zu bestmöglichen Lösungen.
 
Mit unserem letzten Beitrag informieren wir über ein Service der IUT – wir unterstützen Sie bei der Abhaltung von Umweltinspektionen.
 
Wissenswertes, Nützliches, Interessantes, es ist sicher auch für Sie etwas dabei.
 

Mit freundlichen Grüßen
Dipl. Ing. Karl Harather

 
   
Achtung beim Ankauf mobiler Geräte
 

Sie müssen ein mobiles Gerät ersetzen oder brauchen eine zusätzliche Maschine und wollen dafür ein gebrauchtes Mobilgerät anschaffen ? Dann prüfen Sie, ob die Emissionen des Diesel-Motors dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. Anderenfalls kann es sein, dass Sie für den Betrieb dieser Maschine keinen Konsens mehr erhalten. Sogar bei Neugeräten ist diese Prüfung nötig, da die rechtlich ordnungsgemäße Inverkehrbringung durch den Hersteller noch nicht automatisch bedeutet, dass Sie für dieses Gerät eine Genehmigung zum Betrieb erhalten.
 

 
Weiterlesen
   
   
Ein weiterer Schritt zur „Circular Economy“
 
Überschaubare Kosten, kurze Umbauzeit, hohe Wertstoffqualität – mit dem Einbau einer NE-Metallabscheidung in der mechanischen Aufbereitungsanlage im Recycling Zentrum Ahrental konnten diese Ergebnisse erzielt werden. Das Praxisbeispiel unterstreicht einmal mehr, dass sich Aufbereitungsschritte zur Abtrennung stofflich verwertbarer Abfallanteile lohnen können. Erwünschter Nebeneffekt: Ein Schritt in Richtung „Circular Economy“. Die nächsten Schritte sind schon in Vorbereitung, die Potentiale an stofflich zu verwertenden Kunststoffen sind vielversprechend.
 
 
Weiterlesen
   
   
Auch ein Altstoffsammelzentrum braucht professionelle Planung
 
Sie überlegen ein Altstoffsammelzentrum einzurichten oder Ihren bestehenden Recyclinghof neu zu gestalten? Dann sind Sie bei der IUT richtig. Um die bestmögliche Lösung zu erzielen ist eine professionelle Planung erforderlich. Diese beginnt mit einer fundierten Bestandsaufnahme der Anforderungen an das ASZ und der Wünsche des Betreibers.

 
 
Weiterlesen
   
   
Umweltinspektion - Unterstützung durch IUT
 
Bei allen Betriebsanlagen, die als IPPC-Anlagen eingestuft sind, muss die Behörde längstens alle 3 Jahre eine Umweltinspektion durchführen. Bei dieser Überprüfung wird im Rahmen eines Ortsaugenscheins festgestellt, wie sich die Emissions- und Immissionssituation der Anlage darstellt, ob die umweltrelevanten Bescheidinhalte und Auflagen eingehalten werden und ob die Anlage nach dem Stand der Technik betrieben wird. Die IUT unterstützt den Betreiber dabei.
 
 
Weiterlesen
   
 
KONTAKT
Tel.: + 43 (0) 2627 82197 - 0
office@ig-iut.at
 
 
IUT Ingenieurgemeinschaft Innovative Umwelttechnik GmbH
Hamburgersiedlung 1
A-2824 Seebenstein
Tel.: + 43 (0) 2627 82197 - 0
Fax: + 43 (0) 2627 82197 - 14
www.ig-iut.at