IUT in Brasilien

  • von

Das know how der IUT ist auch in südamerikanischen Zementwerken gefragt. Wir wurden beauftragt für sämtliche Ersatzbrennstoffbereiche in den Zementwerken von Votorantim in Brasilien „golden rules“ (Stand der Technik) für den Brandschutz und Explosionsschutz zu erarbeiten. Diese Vorgaben sollen in sämtlichen Zementwerken als Standard definiert und in den entsprechenden Bereichen umgesetzt werden.

Votorantim besitzt 13 Zementwerke in Brasilien und ist der größte Zementproduzent des Landes bzw. 8-größter Zementproduzent der Welt. Aus Gewerbeabfall aufbereiteter Ersatzbrennstoff wird auch in diesen Werken eingesetzt. Die Vorkehrungen zum Brand- und Explosionsschutz sind aber nicht mit dem Standard in Europa vergleichbar. Vor allem Explosionsschutzmaßnahmen sind nur rudimentär vorhanden.

Um das Schutzniveau anzuheben wurden wir damit beauftragt Verbesserungsvorschläge auszuarbeiten. Dazu wurden die Werke in Curitiba und Cuiaba besichtigt und gemeinsam mit den Werksleitern eine Bestandsanalyse durchgeführt. Als Maßnahmen zum Brandschutz wurde eine Vielzahl konkreter technischer und organisatorischer Vorkehrungen empfohlen, welche für die Anlagenbereiche Annahme, Lagerung, Aufbereitung und Einbringung der Ersatzbrennstoffe ausgearbeitet wurden. Weiters wurden Ex-Schutzzonen definiert und die damit verbundenen Schutzmaßnahmen an den Einrichtungen, Betriebsmitteln und Tätigkeiten festgelegt.

Unsere Empfehlungen sollen in den bestehenden Zementwerken von Votorantim umgesetzt werden, aber natürlich auch als Standard für neue Werke dienen.

Ing. Alexander Buchner


Zur Anmeldung für den Newsletter oder für Fragen wenden Sie sich bitte an office@ig-iut.at .